Wechsel der Eigentumsverhältnisse bei Maredo

Datum: 16.05.2008
Bei der größten deutschen Steakhaus-Kette Maredo gab es unter Führung von ECM Equity Capital Management ein Management-Buy-Out. Die bisherigen Mitgesellschafter Parcom Capital und Fortis Private Equity haben ihre Anteile an ECM und an das Maredo-Management verkauft. Mit 85 Prozent hält ECM den Großteil der Aktien. Die übrigen Anteile sind im Besitz der Maredo-Geschäftsführung, bestehend aus Uwe Büscher, Rita Hans und Dietrich Etzler. Über finanzielle Einzelheiten des Deals wurden keine Angaben gemacht.

Maredo betreibt momentan 57 Steakhäuser in Deutschland und drei in Österreich. Im letzten Geschäftsjahr konnten die gut 1.700 Mitarbeiter einen Netto-Umsatz von etwa 99,4 Millionen Euro erreichen. Die 1973 gegründete Restaurantkette ist in Düsseldorf ansässig. Bereits 2005 gab es ein erstes Management-Buy-Out, in dem die britische Whitbread Gruppe Maredo für rund 36,5 Millionen Euro an die bisherigen Eigentümer veräußerte.

Die ECM Equity Capital Management GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main ist eine unabhängige Gesellschaft, die über Eigenkapitalfonds Beteiligungen an mittelständischen Unternehmen erwirbt und diese managt. Der aktuelle Fonds, in dessen Rahmen auch die Maredo-Transaktion durchgeführt wurde, hat ein Volumen von 250 Millionen Euro.
Quelle: Pressemitteilung ECM vom 14.5.08