Werkzeugbauer GIW künftig in chinesischer Hand

Datum: 30.01.2013
Beim insolventen Werkzeugbauer GIW aus Heilbronn scheint wieder Licht am Horizont. Denn der Autozulieferer TQM aus China übernimmt das in Schieflage geratene Unternehmen und sieht dort ein langfristiges Engagement vor. Und auch 223 der früher 320 Mitarbeiter der Gesellschaft für innovative Werkzeugsysteme werden ihren Job behalten können. 72 wechseln in eine Transfergesellschaft. Zu den finanziellen Rahmenbedingungen wurden keine Angaben gemacht.

Das bis 2010 unter dem Namen Läpple-Werkzeugbau firmierende Unternehmen wird in Zukunft Tianjin Motor Dies (TQM) Europe heißen. Mit dem Kauf will sich TQM auch außerhalb Chinas etablieren. Sowohl der Betriebsrat der GIW als auch die IG Metall sehen den Verkauf positiv, da somit der Werkzeugbau am Standort Heilbronn noch eine Perspektive habe.
Quelle: stimme.de vom 29.1.13