Wäschefilialist Hunkemöller verkauft

Datum: 24.11.2010
Hunkemöller wechselt den Besitzer. Der niederländische Einzelhandelskonzern Maxeda trennt sich von dem Wäschefilialisten. Neuer Gesellschafter wird der französische Finanzinvestor PAI Partners. Allerdings müssen die zuständigen Aufsichtsbehörden und die Gewerkschaften noch zustimmen. Zum Kaufpreis machten die Beteiligten keine Angaben.

Hunkemöller betreibt rund 500 Geschäfte und beschäftigt 2.700 Angestellte. Damit zählt das Unternehmen zu den größten europäischen Wäschefilialisten. Allein in Deutschland gibt es mehr als hundert Filialen. Zu Maxeda gehört außerdem auch noch die internationale Modekette M&S. Mit ihrer Modesparte konnten die Holländer in der ersten Hälfte des laufenden Geschäftsjahres 2010/11 einen Umsatz von 833 Millionen Euro erzielen.

Die Private Equity-Gesellschaft PAI Partners verfügt bereits über ein Portfolio mit einigen in derselben Branche wie Hunkemöller tätigen Firmen. Wie der italienischen Modegruppe Coin, dem spanischen Modekonzern Cortefiel und der französischen Vivarte-Handelsgruppe. In Deutschland besitzt PAI den Autozulieferer FTE Automotive aus Ebern und den Baustoff-Hersteller Xella.
Quelle: stern.de vom 23.11.10