Wumag Texroll von Chinesen gekauft

Datum: 13.04.2012
Die Krefelder Traditionsfirma Wumag Texroll hat einen neuen Mehrheitseigentümer. Yan Siyou aus China kaufte 75 Prozent des Kommandit-Kapitals und sämtliche Anteile an der Komplementär-GmbH. Zwar gab es keine offizielle Stellungnahme zum Kaufpreis. Der liegt aber nach Informationen der Rheinischen Post im oberen einstelligen Millionenbereich. Wumag Texroll erwairtschaftete zuletzt einen Jahresumsatz von rund 15 Millionen Euro.

Der Verkauf nach Fernost war nach Aussage von Jürgen Schroeder, einem der vorherigen Gesellschafter, die sich aus Altersgründen von ihren Anteilen trennen, eine logische Konsequenz. Denn die bei Wumag Texroll produzierten Zylinder und Walzen werden inzwischen zu achtzig Prozent nach Asien verkauft. Zudem sei der Einstieg von Yan Siyou auch deshalb attraktiv für die Firma und ihre achtzig Mitarbeiter, weil Siyou nicht nur eine langfristige Bestandsgarantie abgibt. Sondern auch seine Frankfurter Tochtergesellschaft Fullmasch GmbH nach Krefeld umsiedeln will.
Quelle: rp-online.de vom 13.4.12